Peter Krechel Bestattungen GmbH
Tag & Nacht: (02241) 42582
Larstraße 145
Troisdorf-Sieglar
Frankfurter Straße 40
Troisdorf
Persönliche Beratung und Betreuung in
unserem Familienunternehmen seit 1886.

Trauerliteratur

Viele Fragen tauchen auf – Fragen, die Tod und Trauer betreffen. Wir sind jederzeit gerne zu einem Gespräch bereit, jedoch braucht ein Mensch, der einen schmerzlichen Verlust verkraften muss, auch Zeit für sich selbst. Trauerliteratur kann dabei helfen, sich mit dem Tod und der Trauer auseinanderzusetzen. Sachbücher, Tagebücher, Gedichte und Ratgeber stellen eine Vielzahl an Ansätzen dar, die Sie nun unterstützen können, die Ihre Fragen beantworten oder Ihnen Einblicke geben in die Trauerarbeit anderer Menschen.

Wir haben eine Auswahl von Büchern für Sie zusammengestellt, die wir als besonders hilfreich empfinden.

Der Schmerz über den Verlust eines lieben Menschen verschwindet nicht mit der Bestattung oder der Trauerfeier. Das Abschiednehmen ist ein Prozess, der Sie wahrscheinlich über eine lange Zeit begleiten wird.

Im Folgenden finden Sie beispielhaft ausgewählte Literatur, die Ihnen beim Abschied nehmen oder aber auch bei der Vorbereitung darauf, helfen kann.

Literatur für Erwachsene:

Ich begleite Dich durch deine Trauer

Kurzbeschreibung
Der Autor begleitet Trauernde mitfühlend und sicher auf ihrem Weg durch den Schmerz hin zu neuer Lebensenergie. Dabei gibt er leicht verständliche und sensible Anleitungen zu verschiedenen Meditationen und Imaginationsübungen. Darüber hinaus berücksichtigt Jorgos Canacakis alle Arten von Verlust und zeigt nicht nur Trauer-, sondern gleichzeitig Lebensalternativen auf.

Über den Autor
Jorgos Canacakis, geboren 1935, ist Diplompsychologe und Psychotherapeut. Er hat eine Ausbildung in Gestaltpsychotherapie, Bewegungs- und Leibtherapie, Kunst- und Musiktherapie und ist zudem der Gründer der Akademie für menschliche Begleitung in Essen und Zürich. Dort leitet er die von ihm begründeten Trauerseminare, die seit Jahren großen Zuspruch finden.

Meine Trauer wird dich finden

Kurzbeschreibung
Der Autor, Psychotherapeut mit Erfahrung in Trauerbegleitung, spürt nach dem Unfalltod seines 16-jährigen Sohnes, dass die trauermodelle, zu denen er selbst seinen Patienten geraten hatte, ihm nicht helfen konnten, seinen Schmerz zu überwinden. Deshalb hat er einen neuen Weg der Trauerbewältigung gesucht und gefunden. Statt den Verstorbenen "loszulassen", zielt die Methode des Autors darauf, dass, was an Liebe für den Verstorbenen bei den Lebenden bleiben kann, ohne dass daraus seelische Störungen erwachsen. Die praktischen Übungen, Hinweise und Tipps am Ende jedes Kapitels helfen, diesen neuen Weg zu gehen.

Über den Autor
Roland Kachler, geb. 1955, ist Diplompsychologe. Er arbeitet als Paartherapeut und leitet seit über zehn Jahren eine psychologische Beratungsstelle in Esslingen.

Ich will dich nicht vergessen

Kurzbeschreibung
Ein persönliches Erinnerungsbuch mit einer außergewöhnlichen Innengestaltung. Ein einfühlsames Traueralbum zur eigenen Gestaltung.
Gegen die Sprachlosigkeit - für eine aktive Trauerbewältigung.
Trauer um den Verlust eines geliebten Menschen braucht ihre Zeit. Oft ist diese Zeit eine Zeit der Sprachlosigkeit, der Verzweiflung, der Angst und auch der Wut. Der Hinterbliebene hat das starke Bedürfnis, den Schock zu überwinden, Klarheit zu erhalten und sein Leben weiterzuleben. Jeder trauernde Mensch muss jedoch seinen eigenen Weg dazu finden.
Hier will dieses Buch eine Hilfe sein: Es enthält Denkanstöße und durch gezielte Fragen zur verstorbenen Person die Aufforderung, eigene Gedanken und Gefühle in diesem Buch festzuhalten und schließlich dem geliebten Menschen »ein letztes Geschenk« zu machen. Dieses sehr praktische »Traueralbum« - mit einem theoretischen Teil am Schluss - schafft die Möglichkeit für eine neue, individuelle und sehr persönliche Trauerbewältigung.
Ein Mut machendes Geschenk für Trauernde.


Über den Autor
Jo-Jacqueline Eckardt, geboren 1961, Studium der Germanistik und Sozialarbeit in den USA; langjährige Tätigkeit als Dozentin, Übersetzerin, Psychotherapeutin und -analytikerin in New York. Seit ihrer Rückkehr nach Deutschland 2001 arbeitet sie als Trauma- und Erziehungsberaterin in Berlin.

Lass deiner Trauer Flügel wachsen

Kurzbeschreibung
Wenn man einen lieben Menschen verliert, ist die Trauer voll starker und verwirrender Gefühle. Einfühlsam und behutsam schenken diese Texte Hoffnung. Ein Buch, das Menschen hilft, ihre Trauer zu wandeln und neue Lebensenergien zu finden.

 

Ohne dich: Hilfe für Tage, an denen die Trauer besonders schmerzt

Kurzbeschreibung
Trauernde sind Wissende

Wenn ein uns nahestehender Mensch stirbt, wissen wir häufig nicht, wie es weitergehen soll. Trost, Verständnis und auch in dieser Situation praktikable Hilfen bietet die Autorin an, die selbst ein Kind verloren hat und inzwischen langjährige Trauerbegleiterin ist. Besonders die Tage unmittelbar nach dem Tod und andere Gedenktage erfordern Rituale, damit aus der Erinnerung heilende Kräfte wachsen

Über den Autor
Freya von Stülpnagel war Juristin und Anwältin. Seit 2001 widmet sie sich ihrer neuen Aufgabe im Verein "Verwaiste Eltern". Sie begleitet dort die Suizid-Gruppe. Hat sich zur Trauerbegleiterin ausbilden lassen. TZI-Ausbildung. 2003 hat sie das Projekt „Primi passi" - Erste Schritte, die Akutbetreuung von frisch Betroffenen im Verein "Verwaiste Eltern München e.V.", initiiert. Sie ist Mitglied des Vorstandes und im Team der Geschäftsstelle zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit.
Sie leitet offene Trauergruppen, begleitet AGUS (Angehörige um Suizid), hält monatlich offene Trauergottesdienste, bietet Traueransprachen und die Gestaltung von Gedenkfeiern an, hält Wochenenden mit Trauernden. Referententätigkeit und Einzelgespräche gehören zu ihrem Profil.

Damit aus meiner Trauer Liebe wird: Neue Wege in der Trauerarbeit

Kurzbeschreibung
In der Trauer ist die Liebe verborgen! In ihrer dunklen Asche ist die Glut der Liebe zu finden. Wie können wir den Schmerz, die Trauer, die Verzweiflung und die ohnmächtige Wut bei einem Verlust in Liebe wandeln? Der Autor nennt aus eigener Erfahrung vielfältige Anregungen, in der Trauer die Liebe zum Verstorbenen zu entdecken. Für Trauerbegleiter hält dieses Buch eine Vielzahl von konkreten Ideen und Impulsen für ihre Arbeit bereit. Nicht das Loslassen steht im Zentrum der Trauer, sondern die Liebe. Roland Kachler führt in diesem Buch seinen viel beachten neuen Ansatz in der Trauerarbeit weiter. Der vorliegende Band ist dabei sozusagen der »Praxisteil« zu seinem ersten Buch »Meine Trauer wird dich finden«.

Über den Autor
Roland Kachler, geb. 1955, ist Diplompsychologe. Er arbeitet als Paartherapeut und leitet seit über zehn Jahren eine psychologische Beratungsstelle in Esslingen.

Über die Trauer: Der Begleiter für schwere Stunden

Kurzbeschreibung
Der Trauerprozess ist für den Menschen, der ihn durchsteht, ein einsamer Prozess. Die Schrift von C. S. Lewis, die unter dem Eindruck des Todes seiner Frau entstand, zählt zu den literarischen Klassikern der Trauerarbeit. Offen schildert Lewis seine Erfahrungen mit falschen Vertröstungen und hilfreichem Trost. Seine aufmerksamen Reflexionen bringen auf den Begriff, was Trauernde empfinden. Die behutsamen Annäherungen an erlittenen Verlust schenken Trauernden Trost.

Plötzlich allein: Frauen nach dem Tod des Partners

Kurzbeschreibung
Das persönliche Schicksal der Autorin ist Ausgangspunkt dieses Buches. In ihrer Trauer nach dem Tod ihres Mannes, ihrer Auflehnung gegen die unfaßbare, plötzliche und endgültige Trennung stieß sie oft auf verständnislose Reaktionen, selbst bei Menschen, die ihr nahestanden. Hilfe fand sie am ehesten bei Frauen, die Ähnliches erlebt hatten. Aus dieser Erfahrung entstand der Gedanke, Gespräche mit solchen Frauen festzuhalten.
Acht Interviews sowie der eigene Bericht der Autorin sind in diesem Buch vereint. Frauen verschiedenen Alters und ganz unterschiedlicher Herkunft sprechen über ihre Situation nach dem Verlust des Partners. Das Buch wendet sich in erster Linie an Menschen, die sich in ähnlicher Lage befinden, aber auch an solche, die Betroffenen helfen möchten.

Literatur für Kinder:

Die besten Beerdigungen der Welt

Pressestimmen
"Das Buch ist leicht wie eine Feder, zugleich bezaubernd in seiner Nähe zum Spiel der Kinder, die einen ganzen Tag lang Beerdigung spielen.« Hans-Joachim Gelberg »So leicht und so genau wird selten über den Tod erzählt." (3sat, kulturzeit)

"Sehr anrührend." (Der Tagesspiegel, Berlin)

"Zählt zu den schönsten Bilderbüchern, die sich mit Tod und Sterben auseinandersetzen - eine herrlich unsentimentale Kindergeschichte über einen ereignisreichen Sommertag. Sicher bald ein Klassiker." (Buch & Maus, CH)

"Dieses Bilderbuch nimmt Kinder ernst, die sich ganz unbefangen mit dem Thema Tod beschäftigen." (Darmstädter Echo)

"Ein kluges Buch voll zartem Hintersinn." (Saarländischer Rundfunk)

"Ein entspannteres Verhältnis zur Vergänglichkeit als diese Kinder es haben, kann man sich kaum vorstellen." (Berliner Zeitung)

"Wie in keinem anderen Bilderbuch wird das Unaussprechliche am Ende des Lebens zu einem unbeschwerten Kinderspiel, bei dem man als Leser von Herzen lachen kann, das aber zugleich ernste Einblicke bietet." (Süddeutsche Zeitung)

Wie ist das mit... der Trauer

Kurzbeschreibung
Wenn jemand stirbt, den du sehr lieb hast, bist du traurig. Am liebsten würdest du weinen oder dich verkriechen, vielleicht bist du auch wütend.Den Kindern in den Geschichten geht es ganz ähnlich: Tim kann nicht glauben, dass sein Opa nie mehr mit ihm Fußball spielen wird, Luisa fühlt sich auf der Beerdigung ihrer Tante ganz seltsam, Benni weiß nicht, wie er es ohne seinen Vater aushalten soll, und Maxi fragt sich, ob sie ihren Bruder jemals wiedersehen wird

- Mit Geschichten zu unterschiedlichen Trauersituationen
- Mit Sacherklärungen und Antworten auf schwierige Fragen
- Mit Vorschlägen, wie Kinder mit ihrer Trauer umgehen können
- Mit einem Extrakapitel für die Eltern

Über den Autor
Roland Kachler, geb. 1955, ist Diplompsychologe. Er arbeitet als Paartherapeut und leitet seit über zehn Jahren eine psychologische Beratungsstelle in Esslingen.

Kinder trauern anders: Wie wir sie einfühlsam und richtig begleiten

Kurzbeschreibung
Wenn Trauer Kinder trifft, sind Erwachsene oft mit betroffen. Konkrete Anregungen und hilfreiche Hinweise um Kinder richtig zu begleiten.

Über den Autor
Gertrud Ennulat ist Pädagogin, Autorin und Referentin. Zahlreiche Veröffentlichungen zu pädagogisch-psychologischen Themen. Die Autorin lebt in Freiburg.

Leb wohl, lieber Dachs

Klappentext
Der Dachs war immer zur Stelle gewesen, wenn eines der Tiere ihn brauchte. Den Frosch hatte er Schlittschuh laufen gelehrt, den Fuchs Krawattenknoten schlingen, und Frau Kaninchen hatte von ihm sein Spezialrezept für Lebkuchen bekommen. Die Tiere reden oft von der Zeit, als Dachs noch lebte. Und mit dem letzten Schnee schmilzt auch ihre Traurigkeit dahin. Es bleibt die Erinnerung an Dachs, die sie wie einen Schatz hüten.

Papa, wo bist Du?: Ein Kinderbuch zu Tod und Trauer für Kinder

Kurzbeschreibung
In diesem Bilderbuch verarbeitet der Trickfilmzeichner Uwe Saegner den Tod seines eigenen Vaters. Gerade das macht die Geschichte so authentisch, die von einem kleinen Jungen handelt, der eines Tages von seiner Mutter erfährt, dass Papa "von uns gegangen" ist. Die Erklärungsnot der Erwachsenen, die sich in diesem Satz ausdrückt, veranlasst den Jungen dazu, sich auf die Suche nach seinem Vater zu machen, denn wenn dieser "von uns gegangen" ist, muss er eines Tages ja auch wiederkommen.
Uwe Saegner erzählt die Suche des Jungen nach seinem Vater in schön gestalteten, kindgerechten Aquarellen, die anfangs noch recht dunkel gehalten sind bis zu dem Zeitpunkt, wo der Junge von seiner Mutter erfährt, dass Papa tot ist und nie wiederkommen wird. Erst ab diesem Zeitpunkt, wo die Mutter ihre Erklärungsnot überwindet und die für ein Kind nötigen klaren Worte findet, kann der Junge begreifen, dass sein Vater in der Erinnerung immer bei ihm bleiben wird. Diese Erkenntnis verdeutlicht Uwe Saegner durch die hellen Farben, die das Dunkel des Trauerprozesses wie einen Lichtstrahl durchbrechen und deutlich machen, wie wichtig es gerade für Kinder ist, diese in ihrer Trauer nicht allein zu lassen.

Ein wirklich berührendes, schön gezeichnetes Buch, das sich für Kinder und jüngere Jugendliche eignet und Erwachsenen dabei die Möglichkeit gibt, sich mit der Frage auseinanderzusetzen, wie sie mit der in dem Buch geschilderten Situation umgehen sollen.

Wenn ich nicht mehr bei dir bin, bleibt dir unser Stern

Kurzbeschreibung
Anna und Tim gehen in dieselbe Klasse. Sie sind sehr gute Freunde. Eines Morgens kommt Anna nicht mit in die Schule. Sie liegt im Krankenhaus. Anna hat Krebs. Jeden Tag besucht Tim seine Freundin. Er erzählt ihr, was in der Klasse geschieht, spielt mit ihr und liest ihr aus ihrem Lieblingsbuch "Der kleine Prinz" vor.
Anna weiß, wie krank sie ist und dass sie nicht mehr lange leben wird. Als sie gemeinsam mit Tim den wolkenlosen Sternenhimmel betrachtet, sucht sie sich einen kleinen, funkelnden Stern aus. Er soll Tim an sie erinnern, wenn sie nicht mehr bei ihm ist.
Ein sehr warmes und einfühlsames Buch über Freundschaft und das Abschiednehmen mit eindrücklichen Illustrationen.

Über den Autor
Claude K. Dubois, geboren 1960 in Verviers, Belgien, unterrichtet Illustration an einer berühmten Kaderschmiede dieses Faches, dem Institut Saint-Luc in Lüttich/Liège/Luik, wo sie auch selbst studiert hat. Sie veröffentlichte mehr als 40 Bilderbücher.